Hauswirtschaft

Hauswirtschaftliche Leistungen

Die hauswirtschaftliche Versorgung ist eine fachkundige Betreuung in der eigenen häuslichen Umgebung in allen Belangen der Hauswirtschaft.

Die Betreuung bezieht sich sowohl auf die Haushaltsorganisation als auch auf die Durchführung der täglichen Haushaltsaufgaben. Diese beinhalten z.B. einkaufen gehen, die Begleitung bei Arztbesuchen und Behördengängen, Mahlzeiten zubereiten, Geschirr spülen, das Verrichten von täglich anfallenden Reinigungsarbeiten, Abfallentsorgung und Wäschepflege. Die Betreuungsperson teilt sich die Arbeit im Haushalt nach den jeweiligen Erfordernissen selbstständig und eigenverantwortlich ein.

Hauswirtschaftliche Leistungen auf einen Blick:

Die Behandlungspflege umfasst alle medizinischen Tätigkeiten, die ein Hausarzt oder Facharzt verordnet und eine examinierte Pflegekraft durchführt.

Das können beispielsweise sein:

  • Versorgung nach Krankenhausaufenthalt

  • Hilfe nach einer Rehabilitationsbehandlung

  • Entlastung während einer Schwangerschaft oder auch nach der Entbindung

  • Putzen der Räumlichkeiten

  • Wäschepflege

  • Kochen und Zubereiten von Mahlzeiten

  • Beaufsichtigen von Kindern

  • Einkäufe

  • Arztgänge

  • Behördengänge

Schon gewusst?

Neben dem Pflegegeld und der Pflegesachleistung stehen ambulant gepflegten Pflegebedürftigen auch zusätzliche Betreuungs- und Entlastungsleistungen nach §45b SGB XI in Höhe von 125€ im Monat zur Verfügung.

Die zusätzlichen Betreuungs- und Entlastungsleistungen sind nach §45 SGB XI eine Pflegesachleistung. Dabei handelt es sich um zweckgebundene Leistung.

Das heißt, sie werden nur ausgezahlt, wenn sie für einen konkreten Zweck verwendet werden.